Grenzenlose Freiheit beim Kochen

IFA-Neuheit 2012:  Standard-Induktionsfelder sind in Kochzonen verschiedener Größe aufgeteilt – für Töpfe, Pfannen und Bräter. Der FlexInductionsherd von Neff ist in zwei große Flächen geteilt, die per Sensortaste zusammengeschaltet werden können – für maximale Flexibilität in der Auswahl und Aufstellung der Töpfe. So passt großes und kleines Topfgeschirr neben- und hintereinander und lässt sich zudem beliebig hin und her schieben.
Die FlexInduction-Zone erkennt automatisch Größe und Position der Töpfe und Pfannen und erhitzt sie an genau der Stelle, wo sie stehen. Wegen der punktgenauen Hitzeerzeugung entfallen auch lange Ankochzeiten und verlustreiche Nachwärme. All das spart Energie. Induktion ist zugleich sehr reinigungsfreundlich, denn was überläuft oder daneben geht, kann nicht, wie bei herkömmlichen Feldern, einbrennen.

Flexibles Kochen auf FlexInduction.